EU-Ministerrat diskutiert Reform der Fischereipolitik

24. September 2002, 18:04
posten

Drastische Fangreduzierungen - übergroße Fangflotte soll abgewrackt werden

Brüssel - Zu einer Diskussion um die geplante Reform der europäischen Fischereipolitik ist der zuständige EU-Ministerrat am Dienstag in Brüssel zusammengetroffen. Auf dem Tisch liegen weit reichende Vorschläge von EU-Kommissar Franz Fischler, die in der Ministerrunde umstritten sind. Angesichts zahlreicher bedrohter Bestände sehen die Pläne unter anderem drastische Fangreduzierungen und ein verstärktes Abwracken der allzugroßen EU-Fangflotte vor.

Während die nördlichen EU-Länder inklusive Deutschland mehrheitlich für die Vorschläge Fischlers sind, sind die südlichen Staaten gegen deutliche Fangbeschränkungen. Konkrete Ergebnisse sind bei dem Treffen in Brüssel nicht zu erwarten, doch strebt die derzeitige dänische EU-Ratspräsidentschaft eine Einigung unter den 15 Mitgliedstaaten bis Ende des Jahres an. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.