Pentagon warnt vor 40-Dollar-Sender

24. September 2002, 17:47
1 Posting

GPS-Sender kann das Navigationssystem der amerikanischen Streitkräfte empfindlich stören

Washington - Das US-Verteidigungsministerium warnt vor einem kleinen handelsüblichen GPS-Sender, der das Navigationssystem der amerikanischen Streitkräfte empfindlich stören kann. Wie das Pentagon offiziell bestätigte, sei der im Internet für 40 Dollar erhältliche Sender in der Lage, ferngelenkte Bomben und Flugzeuge zu blockieren. "Die im Markt frei verfügbaren Geräte können alle GPS-Signale im Umkreis von vier Kilometer so massiv stören, dass eine Navigation der Waffensysteme unmöglich ist", sagte Oberst Douglas Loverro, der im Pentagon an entsprechenden Gegenmaßnahmen arbeitet.

Die Störsender werden unter dem Namen "GPS-Jammer" mit einer Leistung von vier Watt angeboten, berichtete die Nachrichtenagentur ddp. "Wir vermuten, dass es auf dem Schwarzmarkt noch viel stärkere gibt, die eine noch größere Störreichweite haben", sagte der US-Abgeordnete Joseph Pitts aus Pennsylvania. GPS (Global Positioning System) ist ein satellitengestütztes Positionsbestimmungssystem, das ursprünglich für militärische Zwecke von den USA eingerichtet wurde. Es besteht aus 24 Satelliten, die Zeit- und Positionssignale aussenden. Aus diesen Signalen können GPS-Empfänger den eigenen Standort ermitteln. (pte)

Share if you care.