Vodafone verkauft eigene Handys

24. September 2002, 17:46
posten

Mobilfunk-Weltmarktführer will sich Anteil am lukrativen Handy-Markt sichern - Start im Oktober

Frankfurt - Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone will nach einem Bericht des Wirtschaftsmagazins "DMEuro" künftig mit dem Verkauf eigener Handys den anderen Herstellern Konkurrenz machen. Wie das Magazin am Dienstag berichtete, will Vodafone-Chef Chris Gent Mitte Oktober eine große Werbekampagne starten, um die in Fernost hergestellten Handys an die europäischen Kunden zu bringen.

Bestimmte Dienste könnten bei Vodafone dann nur mit den Firmen-Handys genutzt werden. Gent will dem Bericht zufolge mit seinem Vorstoß die Wertschöpfungskette verlängern und dem Unternehmen selbst im lukrativen Handy-Markt einen nennenswerten Umsatzanteil sichern.

Angriff auf Nokia

Die Kampagne, für die europaweit mehr als 100 Mill. Euro ausgegeben werden sollen, treffe vor allem den bisherigen Weltmarktführer bei Handys, Nokia. Vodafone zählt demnach in Europa seit Jahresmitte mehr als 100 Mill. Mobilfunkkunden. Bisher telefonieren dem Magazin zufolge rund 35 Prozent der Kunden mit Nokia-Handys. Allein im vierten Quartal 2002 werden nach Expertenschätzungen rund 20 Mill. Vodafone-Kunden ein neues Handy erwerben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Will auch am Handy-Markt mitmischen: Vodafone-Chef Chris Gent.

Share if you care.