Irak: UNO müssen britisch-amerikanische Kampfflugzeuge stoppen

24. September 2002, 16:10
posten

Außenminister Sabri: UNO-Beobachter sollten künftig Flüge der Militärmaschinen dokumentieren

Bagdad/Kairo - Der Irak hat die Vereinten Nationen aufgefordert, die Überwachungsflüge amerikanischer und britischer Militärflugzeuge über dem Südirak zu stoppen. In einem am Dienstag in Bagdad veröffentlichten Brief von Außenminister Naji Sabri an UNO-Generalsekretär Kofi Annan heißt es, die in Kuwait startenden Kampfjets überflögen auch die nach dem Golfkrieg eingerichtete entmilitarisierte Zone zwischen dem Irak und Kuwait und verstießen damit gegen Beschlüsse des UNO-Sicherheitsrats.

Die UNO-Beobachter im Grenzgebiet sollten die Flüge der Militärmaschinen künftig dokumentieren, forderte Sabri weiter. Annan solle den Sicherheitsrat informieren, "damit dieser die notwendigen Maßnahmen trifft, um diese Verletzung (der UNO-Resolutionen) sofort zu beenden", hieß es in dem Brief.

Für die von den USA und Großbritannien nach eigenen Angaben zum Schutz der Schiiten und Kurden vor Luftangriffen der irakischen Armee eingerichteten Flugverbotszonen im Norden und Süden des Landes gibt es kein UNO-Mandat. Die Flugzeuge starten in der Türkei und in Kuwait. Nach britisch-amerikanischen Angaben bombardieren die Kampfjets nur Luftabwehrstellungen der Irakis. Bagdad berichtete dagegen schon mehrfach über zivile Opfer.(APA/dpa)

Share if you care.