Neue Version von VirusScan veröffentlicht

25. September 2002, 16:37
posten

McAfee bringt seine Anti-Virus-Software mit zahlreichen Verbesserungen und Neuerungen

Der Anti-Viren-Spezialist McAfee veröffentlichte eine neue Version seiner VirusScan-Software. VirusScan 7.0 untersucht nun nicht nur mehr ein- und ausgehende Mails in Microsoft Outlook sondern auch in zahlreichen anderen Programmen.

Zwei Versionen

Die Anti-Viren-Software steht in zwei Version bereit: einerseits die normale Version anderseits die Professional-Edition. Alle E-Mail-Clients die über SMTP kommunizieren, werden nun auf Viren überprüft, so der Hersteller. So soll verhindert werden, dass infizierte Mails überhaupt in das E-Mail-Programm gelangen oder Würmer vom eigenen System aus weiterversendet werden. Ein eingebauter so genannter "Script Stopper" soll das Ausführen von gefährlichen Scripten unterbinden.

PDA-PC wird überwacht

Zu dem kann VirusScan 7.0 alle Daten die zwischen PC und PDA während der Synchronisation ausgetauscht werden, überwachen und infizierte Dateien entfernen. Unterstützt werden dabei alle gängigen PDA-Betriebssysteme (PalmOS, WindowsCE und Epoc). Laut McAfee soll sich auch die Steuerung und Konfiguration wesentlich vereinfacht haben. Wie der Hersteller weiter mitteilte werden auch Office-Dateien von Word, Excel und PowerPoint (ab Version 2000) auf Schädlinge untersucht.

Daten-Shredder

In der Professional-Edition findet sich zudem ein Daten-Schredder; dieser löscht persönliche Daten unwiederbringlich. Auch eine abgespeckte Version von QuickClean ist im Package enthalten. QuickClean ermöglicht das Löschen sämtlicher temporärer Dateien. Die beiden Pakete werden ab Ende Septmeber im Handel erhältlich sein. Die Personal-Edition wird rund 35 Euro kosten, die Professional-Edition etwa 65 Euro. Im Preis enthalten ist eine kostenlose Update-Möglichkeiten für die Virensignaturen für ein Jahr.(red)

Link

McAfee

Share if you care.