VW-Mitarbeiter bekommen mehr Geld

24. September 2002, 15:09
posten

Tarifvertrag beschlossen

Hannover - Die Volkswagen AG und die IG Metall haben einen neuen Tarifvertrag für die rund 105.000 Beschäftigten der westdeutschen Volkswagenwerke vereinbart. Das Volumen der Entgelterhöhungen entspricht nach Angaben der Gewerkschaft dem der Flächentarifverträge für die Metallindustrie. Die Einigung wurde in der Nacht zum Dienstag in der dritten Verhandlungsrunde erzielt, wie beide Seiten mitteilten. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten. Die Tarifkommission der IG Metall will das Ergebnis am Freitag in Hannover erörtern.

Vorgesehen sind nach Angaben beider Seiten

  • für die vier Monate von Oktober bis Jänner Einmalbeträge von monatlich 120 Euro (für Auszubildende monatlich 40 Euro),
  • ab 1. Februar 2003 eine Erhöhung des tariflichen Entgelts um 3,1 Prozent,
  • ab 1. Februar 2004 eine Erhöhung um weitere 2,6 Prozent,
  • Zahlung eines Einmalbetrags von 400 Euro im Mai 2004 als Sockelbetrag des vereinbarten Erfolgsbonus. VW lehnt nach Angaben der IG Metall die Einbeziehung der Auszubildenden in das Bonussystem ab, dessen Laufzeit bis Ende 2004 verlängert wurde, jedoch erhalten die Auszubildenden im Mai 2004 einen Einmalbetrag von 100 Euro.
  • Der Stundenlohn der bei VW in der Produktion tätigen Zeitarbeiter wird ab Anfang 2002 auf elf Euro erhöht. (APA)
Links

VW

Share if you care.