Xerox: Staatsanwaltschaft ermittelt

24. September 2002, 20:26
posten

Aktie bricht ein

Stamford/USA - Die amerikanische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen das US-Unternehmen Xerox aufgenommen. Nach einer Untersuchung der US-Börsenaufsicht SEC hatte Xerox wegen Fehlbuchungen bereits eine Geldstrafe von 10 Mill. Dollar zahlen müssen. Am Montagabend wurde ein formelles Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie das Unternehmen mitteilte. Daraufhin brach der Kurs der Xerox-Aktie an der New Yorker Börse bis Dienstagmittag (Ortszeit) um 11 Prozent ein.

Xerox kündigte an, es wolle mit den Ermittlern zusammenarbeiten. Der weltgrößte Drucker- und Kopiergerätehersteller hatte kurz nach dem WorldCom-Schock eingestanden, in den vergangenen fünf Jahren überhöhte Einnahmen im Milliardenbereich gemeldet zu haben. (APA)

Link

Xerox

Share if you care.