Belebung der Wiener Palais

24. September 2002, 18:05
posten

Karl Wlaschek setzt auf "Kultur und Events"

Wien - Neues Leben für das Palais Ferstel, das Palais Daun-Kinsky und die Börse kündigte der Eigentümer der Prachtbauten, Karl Wlaschek an. Über 4000 Gebäude sind mit Hilfe des Altstadterhaltungsfonds in den letzten Jahrzehnten renoviert worden.

Die von der Karl Wlaschek Privatstiftung erworbenen und renovierten Palais mit ihren historischen und infrastrukturell auf den neuesten Stand der Zeit gebrachten Räumlichkeiten sollen in Zukunft für Bankette, Galadiners, Kongresse und kulturelle Ereignisse genutzt werden. Ein Kulturschwerpunkt wurde bereits mit dem Ausbau des Cafe Central zu einem Konzertcafe gesetzt: tagsüber spielt hier ein Pianist, am Abend ein klassisches Salontrio. Das Flair des Cafes wurde auch nach der Renovierung mit entsprechendem Mobiliar und Ambiente bewahrt. (APA/red)

Share if you care.