Prinz Charles droht mit Abwanderung

25. September 2002, 08:29
14 Postings

Vertreter des linken Labour-Flügels reagierten mit Begeisterung

London - Im Falle einer Ächtung der Fuchsjagd in Großbritannien hat Thronfolger Prinz Charles laut einem Zeitungsbericht mit Auswanderung gedroht. Vertreter des linken Flügels der regierenden Labour Party reagierten darauf mit Begeisterung. Der Abgeordnete Dennis Skinner sagte, so habe er nun zwei Gründe, sich zu freuen - über das geplante Verbot der Fuchsjagd und über die Aussicht auf eine Abwanderung des Prinzen.

Wie die "Mail on Sunday" berichtete, soll Charles die Drohung in Gegenwart eines unbekannt gebliebenen Politikers ausgesprochen haben. Zuvor hatte der Prinz Premierminister Tony Blair einen Brief geschrieben, in dem er der Regierung vorwarf, das Landleben zu zerstören. Auch hatte er darin die Befürworter der Fuchsjagd als unterdrückte Minderheit bezeichnet. Diesen Kommentar bezeichnete Tony Banks vom linken Labour-Flügel als ungerecht gegenüber "echten" Minderheiten. (APA/AP)

Zum Thema

Rekordbeteiligung bei Demonstration für Fuchsjagd in London - Mehr als 400.000 BefürworterInnen gingen für die Hetzjagd auf die Straße
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Prinz Charles: Bei einem Verbot der Jagd werde er möglicherweise auswandern "und den Rest meines Lebens Ski fahren"

Share if you care.