Liberale "Grand Dame" tritt enttäuscht aus der FDP aus

24. September 2002, 12:01
posten

Hamm-Brücher macht vor allem Möllemann verantwortlich

München - Aus Enttäuschung über ihre Partei ist die "große alte Dame" der deutschen Freidemokraten, Hildegard Hamm-Brücher, aus der FDP ausgetreten. In einem Brief an Parteichef Guido Westerwelle macht die 81-Jährige vor allem die anti-israelischen Äußerungen von Ex-FDP-Vize Jürgen Möllemann für ihre Entscheidung verantwortlich.

Hamm-Brücher gehörte der FDP mehr als 50 Jahre lang an. 1994 trat sie für die Freidemokraten als Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten an. Der Brief trägt das Datum des Wahlsonntags. Er wurde der deutschen Presse-Agentur (dpa) am Dienstag zugeleitet. (APA/dpa)

Share if you care.