Norwegen: Methanol-Schnaps fordert weiteres Opfer

24. September 2002, 15:00
posten

Bereits vier Tote und eine Festnahme

Oslo - In Norwegen illegal als Schnaps verkauftes Methanol hat am Dienstagmorgen erneut ein Menschenleben gekostet. Wie die Polizei in Fredrikstad bestätigte, starb ein 52 Jahre alter Mann im Krankenhaus an einer Methanolvergiftung.

Der Tote ist wahrscheinlich das vierte Opfer des hochgiftigen Alkohols, nachdem am Montag eine 54-jährige Frau in Oslo gestorben war. Bereits vergangene Woche wurden zwei Männer in der Stadt Moss tot aufgefunden, bei denen die Todesursache erst nach Abschluss der Obduktion endgültig feststeht. In Krankenhäusern werden derzeit 20 Patienten mit Methanolvergiftungen behandelt.

Die Polizei erklärte nach umfassenden Ermittlungen, dass wahrscheinlich 25.000 Liter Methanol über Schweden nach Norwegen eingeschmuggelt und als Schnaps in Umlauf gebracht worden seien. Am Montag wurde ein Mann als mutmaßlicher Drahtzieher festgenommen. Weitere Festnahmen seien zu erwarten. Methanol ist synthetisch hergestellter Alkohol und wird als Frostschutzmittel sowie als Lösungsmittel für Gummi und Lacke verwendet. Die Einnahme von 25 Gramm gilt als tödlich für Menschen. (APA)

Share if you care.