Umweltschützer: Lieferweg für Riesen-Airbus bedroht Stör

23. September 2002, 20:37
posten

Zweite geschützte Art auf der Transportstrecke des Flugzeuges

Paris - Der geplante Lieferweg für die Flugzeugteile des Großraumjets Airbus A380 bedroht nach Angaben von Tierschützern den Lebensraum des seltenen Europäischen Störs in Südfrankreich. Wie die Organisation France Nature Environnement (FNE) am Montag bekannt gab, erhob sie deswegen Beschwerde bei der Europäischen Kommission in Brüssel. Der geschützte Europäische Stör, mit wissenschaftlichem Namen Acipenser sturio, bevölkert den Angaben zufolge unter anderem die Mündungen von Gironde und Garonne. Wenn diese Flussdeltas mit tonnenschweren Frachtschiffen befahren würden, drohe die Stör-Population zu leiden, erklärte FNE.

Der Airbus A380, das größte Passagierflugzeug der Welt, soll in Toulouse zusammengebaut und in Hamburg lackiert sowie mit der Kabinenausstattung versehen werden. Gegen den Transport der Flugzeugteile zur Montage über eine eigens verbreiterte Landstraße hat bereits die Umweltorganisation Robin Wood protestiert: Sie sieht einen Mistkäfer mit dem malerischen Namen "Pflaumendieb" bedroht. Der erste A380 des europäischen Herstellers soll 2006 fliegen. (APA)

Share if you care.