Gottfried Grasser in der Königsklasse?

24. September 2002, 12:59
1 Posting

Der Steirer soll 2003 Testfahrer bei Minardi werden - Fix ist Start in der F3000-Meisterschaft - Hannes Androsch als Mäzen

Wien - 2003 soll es neben Alexander Wurz (McLaren-Mercedes) einen weiteren österreichischen Piloten in der Formel 1 geben. Wie das WirtschaftsBlatt in seiner Dienstag-Ausgabe berichtet, soll der 23-jährige Steirer Gottfried Grasser im nächsten Jahr Testfahrer bei Minardi werden. Hinter Grasser stehen die beiden Industriellen Hannes Androsch und Willibald Dörflinger bzw. die Vermarktungsagentur SMC Sports Management GmbH mit Sitz in Fohnsdorf.

Für den Plan spricht, dass bei Minardi mit der Hedge-Fonds-Gesellschaft Quadriga bereits einen österreichischen Sponsor gibt, außerdem wechselt der Manager des italienischen Ghinzani-Teams, für das Grasser heuer die deutsche Formel-3-Meisterschaft bestritt, kommende Saison zu Minardi. Gegen den Plan spricht der permanente Geldbedarf des finanzschwachen Teams, zum Zug kommen wird auf jeden Fall der finanzstärkste Fahrer. Grasser wird laut WirtschaftsBlatt 2003 aber auf jeden Fall in die Formel-3000-Meisterschaft aufsteigen.

Der namensgleiche Vater Gottfried Grasser dementierte die Formel-1-Zukunft seines Sohnes: "Er wird nächstes Jahr nicht in der Formel 1 fahren".(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    So sieht sie aus, Österreichs neue Formel 1-Hoffnung

Share if you care.