Goldman Sachs stuft OMV gegen Branchentrend auf "Outperform" hoch

23. September 2002, 14:47
posten

Gewinn je Aktie 2002 mit 11,37 Euro prognostiziert - Empfehlung für andere europäische Öltitel reduziert

Wien - Das Investmenthaus Goldman Sachs (GS) hat in seiner jüngsten Analyse zur europäischen Ölindustrie die heimische OMV als einzigen Wert hochgestuft. Die aktuelle Anlageempfehlung lautet nun auf "Market Outperform" nach "Market Perform". Die Gewinnschätzungen wurden ebenfalls nach oben revidiert.

So sehen die Goldmans Sachs-Analysten für das laufende Geschäftsjahr 2002 einen Gewinn je Aktie von 11,37 Euro anstatt der bisher prognostizierten 9,14 Euro. Im Jahr 2003 werde sich der Gewinn je Anteilsschein auf 10,88 (bisherige Schätzung: 10,34) Euro belaufen.

Für den gesamten Ölsektor sowie für die OPEC sieht Goldman Sachs wichtige Strukturveränderungen. Der hoch gehaltene Preis für OPEC-Öl würde die Ölnachfrage dämpfen, gleichzeitig das Angebot aus Nicht-OPEC-Staaten erhöhen und damit den Druck auf europäische Öltitel bringen. Vor diesem Hintergrund wurden die Aktien von Unocal auf "Market Performer" von der "Recommended List" abgestuft. Amerada Hess, Cepsa, ENI, Marathon und Statoil wurden auf "Market Underperformer" von "Market Performer" reduziert.(APA)

Share if you care.