NTT und HP entwickeln Video-Streaming-Plattform für Mobilfunknetze

23. September 2002, 12:35
posten

Dynamische Aufgabenverteilung soll für unterbrechungsfreien Zugriff sorgen

Der japanische Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo hat nach eigenen Angaben zusammen mit Hewlett-Packard das erste Multimedia-Streaming-Service speziell für 3G-Netze wie UMTS entwickelt. Das "Mobile Streaming Media Content Delivery Network" (MSM-CDN) wurde von den beiden Unternehmen seit Dezember 2000 entwickelt und soll zur Verteilung von umfangreichen Multimedia-Inhalten wie Videos an eine große Anzahl von Mobiltelefonen dienen. NTT DoCoMo und HP wollen die Netzwerktechnologie anderen Mobilfunkgesellschaften zur Verfügung stellen.

Beginn

MSM-CDN soll nur der erste Schritt bei der Entwicklung von Netzwerktechnologien zur Verteilung von anspruchsvollem Content über Mobilfunknetze sein. Bei bisherigen Lösungen für das Streamen von Videos über 3G-Netze konnten einige Probleme wie Benutzer-Verfolgung im Netz sowie die hohe Arbeitsbelastung der Server, wenn mehrere Mio. User gleichzeitig auf das System zugreifen, nicht bewältig werden.

Optimierung

MSM-CDN ist ausschließlich für den Einsatz in Mobilfunknetze optimiert. Das System überwacht permanent die Netzwerkbelastung und teilt die Aufgaben dynamisch dem jeweils am besten geeigneten Content-Server zu. Dabei können die Management-Server selbst während der Übertragung zwischen den einzelnen Content-Servern umschalten, um den Bewegungen der Benutzer zu folgen und eine unterbrechungsfreie Übertragung zu gewährleisten. Gleichzeitig erkennt MSM-CDN wiederkehrende Verhaltensmuster der Kunden und kann zum Beispiel zu einer gewissen Tageszeit bestimmten Content bereit halten. (pte)

Share if you care.