Aids: China extrem unaufgeklärt

24. September 2002, 10:53
posten

Nicht einmal jeder Dritte Chinese kennt Schutzmöglichkeit durch Verhütung

Peking - Trotz der rasant zunehmenden Verbreitung von Aids in China ist noch nicht einmal jeder Dritte Chinese über Schutzmaßnahmen gegen die tödliche Immunschwächekrankheit informiert. Auf die Frage, ob Kondome gegen eine Infektion mit dem HI-Virus helfen könnten, antworteten in den großen Städten des Landes nur 31,5 Prozent der Befragten mit "Ja", wie es in einer am Montag in der Tageszeitung "China Daily" veröffentlichten Studie hieß. In ländlichen Gebieten waren es sogar nur 23,5 Prozent.

Die Umfrage unter 6.800 Erwachsenen war mit Hilfe der EU durchgeführt worden. Die chinesische Regierung hatte Anfang September vor einer Aids-Katastrophe gewarnt. Bis 2010 werde es in China voraussichtlich zehn Millionen Aids-Kranke oder HIV-Infizierte geben, wenn die Krankheit nicht wirksam bekämpft werde. Im Juni dieses Jahres waren demnach bereits eine Million Menschen infiziert. (APA)

Share if you care.