Mutmaßlicher Sexualattentäter als "Zopfabschneider" unterwegs

23. September 2002, 15:16
3 Postings

Übergriffe fanden auf der Autobahnraststätte Zöbern statt

Neunkirchen - Ein bisher unbekannter Mann wird verdächtigt, auf der Autobahnraststation Zöbern (A2) Mädchen im Alter von etwa sieben Jahren unsittlich belästigt zu haben. Wie die NÖ Sicherheitsdirektion am Montag berichtete, soll der mutmaßliche Täter den Kindern Zopfteile und Haarsträhnen abgeschnitten haben. In einem Fall besteht sogar der Verdacht, dass es zu sexuellen Übergriffen gekommen ist.

Laut einer Beschreibung ist der Mann 35 bis 45 Jahre alt, rund 1,80 bis 1,90 Meter groß, spricht Deutsch und hat eine schwarz-rote Tätowierung an einem Oberarm. Die Kriminalabteilung ersucht um Hinweise unter der der Wiener Telefonnummer 71140/3333. (APA)

Share if you care.