GAK gibt Rote Laterne wieder ab

22. September 2002, 19:18
posten

Bregenz unterlag bei den passablen Grazern mit 0:2

Graz - 10.129 Fans, die bei freiem Eintritt ins Schwarzenegger-Stadion gekommen waren, sahen am Sonntag einen verdienten 2:0-Erfolg des GAK über Bregenz. Mit ihrem erst zweiten Sieg im elften Saisonmatch gaben die Grazer die Rote Laterne an SV Salzburg zurück und rückten an Bregenz und Admira Wacker Mödling heran. Halmosi (33.) und Bazina (79.) scorten für den GAK, bei dem die suspendierten Brunmayr, Amerhauser und Kollmann im Kader fehlten.

Vor allem in der ersten Hälfte bot der GAK eine passable Leistung. Eine tolle Chance auf die frühe Führung verhinderte nach einem Tutu-Schuss (15.) Keeper Tolja mit einem Reflex. Eine Viertelstunde später klappte es für die Keglevits-Elf mit dem 1:0, wenn auch mit Glück: Halmosi überraschte mit einem 22-m-Freistoß vorbei an Freund und Feind auch den Torhüter (33.). Bazina machte in der 79. Minute mit seinem dritten Saisontreffer alles klar. Zuvor hatte Kusi-Asara per Kopf nur die Oberkante der Latte getroffen (48.).

Bregenz versteckte sich keineswegs, doch mit der Chancenverwertung klappte es nicht. Die besten Möglichkeiten hatte Klausz: Kurz nach Beginn verfehlte er das Tor knapp (10.), im Finish scheiterte er erneut per Kopf aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Keeper Almer (86.). (APA)

  • GAK - SW Bregenz 2:0 (1:0)
    Schwarzenegger-Stadion, 10.129/bei freiem Eintritt, Stuchlik.

    Torfolge: 1:0 (33.) Halmosi 2:0 (79.) Bazina

    GAK: Almer - Tokic - Ehmann, Hastings - Ramusch (78. Standfest), Bazina, Aufhauser (58. Ceh), Sick, Halmosi - Tutu (66. Naumoski), Kusi-Asare

    Bregenz: Tolja - L. Unger - Ikanovic (70. Nzuzi), Pircher - Eller, Pedersen (46. Rosicky), E. Kulovits, Hlinka, Mattle (24. Mehlem) - Klausz, Lawaree

    Gelbe Karten: Halmosi, Naumoski bzw. L. Unger, Hlinka

    Share if you care.