Hochwasser in Venedig - Schnee in Friaul

23. September 2002, 16:01
posten

Unwetter machen Nord- und Mittelitalien zu schaffen

Rom - Hochwasser in Venedig und erster Schnee in Friaul: Ein Tiefdruckgebiet macht Italien zu schaffen und sorgt für niedrige Temperaturen. In den friaulischen Alpen wurde Schnee in Höhen über 2.000 Metern gemeldet, während starker Wind über die Stadt Triest fegte. Heftige Gewitter versetzen die Feuerwehren in Alarmbereitschaft. Venedig musste sich wieder einmal mit dem Problem Hochwasser auseinander setzen. Einheimische und Touristen überquerten einige Stadtteile auf Stegen, andere zogen hohe Gummistiefel an.

Schulen in Pisa geschlossen

Schwierig ist die Lage auch in der Toskana. Wegen der schweren Gewitter wurden die Schulen in der Provinz Pisa geschlossen, die auch am Dienstag gesperrt bleiben. Ganze Viertel der Stadt wurden überschwemmt, was zu einem Verkehrschaos führte. Das Wasser drang auch in ein Flügel des städtischen Krankenhauses Santa Chiara ein, einige Patienten mussten evakuiert werden.

Im südlichen Teil von Rimini wurden Garagen und Keller überschwemmt, nachdem der Fluss Mavarone über die Ufer getreten war. In Ligurien verursachten die schweren Gewitter zwei Unfälle mit Toten. Laut den Meteorologen wird die Schlechtwetterlage noch einige Tage anhalten. Niederschläge soll es demnächst auch in Süditalien geben. (APA)

Share if you care.