Wirtschaftsflügel der FP wollte Grasser im neuen Team

21. September 2002, 16:34
1 Posting

RFW-Landesobmann Wagner: Finanzminister hätte Wahlchancen der FPÖ wesentlich verbessert

Oberwart - Der Wirtschaftsflügel der FPÖ hat sich stark dafür eingesetzt, auch Finanzminister Karl-Heinz Grasser in das neue Führungsteam rund um Parteichef Mathias Reichhold aufzunehmen. Das bestätigte der Obmann des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender im Burgenland, Landesrat a. D. Gabriel Wagner am Samstag. "Ich glaube, dass Grasser die Wahlchancen der Freiheitlichen wesentlich verbessert hätte."

Laut Wagner hat es auch einen einstimmigen Beschluss des Bundespräsidiums des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender gegeben, dass man sich um eine Einbindung Grassers in die neue Parteispitze bemühen solle. "Auf Grund der Position des Finanzministers in der Öffentlichkeit und auf Grund seiner guten Umfragewerte hätte die Partei erkennen müssen, dass man auf einen Grasser nicht verzichten kann", meinte der burgenländische FPÖ-Funktionär.

Grasser habe aber offenbar abgewunken. Wagner argumentierte damit, dass eine Partei fähig sein müsse, neben personellen und inhaltlichen auch strategische Weichen zu stellen. Grasser selbst war beim Parteitag in Oberwart nicht anwesend. (APA)

Share if you care.