Black Hawk down

21. September 2002, 16:04
15 Postings

Erster von neun Armeehubschraubern in Österreich gelandet

Linz - Der erste von neun "Black Hawk"-Hubschraubern für das österreichische Bundesheer ist am Samstag Vormittag am Flughafen Linz-Hörsching eingetroffen. Die Maschine kam direkt aus den USA im Bauch einer Antonov-Transportmaschine mit "angelegten" Rotor-Blättern. Am Dienstag werden die nächsten zwei Hubschrauber erwartet. In Hörsching werden sie fertig montiert und Mitte Oktober dann an ihren Stationierungsort nach Langenlebarn geflogen.

Der weitere Lieferplan sieht vor, dass Mitte November und Mitte Dezember je drei weitere Hubschrauber nach Österreich gekommen. Noch in diesem Jahr sollen demnach alle Maschinen im Land sein. Mit Jahresende sollen auch 20 ausgebildete Piloten zur Verfügung stehen.

Die Kosten für die Black Hawk gibt das Verteidigungsministerium inklusive Steuern und Ausbildungskosten mit 2,8 Milliarden Schilling (203 Mill. Euro) an. Nicht gelungen ist der Versuch, die Einfuhrumsatzsteuer einzusparen und die im Budget des Verteidigungsressorts dadurch frei werdenden Mittel in weitere drei "Black Hawk" zu investieren.

Die Grundsatzentscheidung für den Kauf wurde nach der Lawinenkatastrophe von Galtür im Februar 1999 noch von der früheren rot-schwarzen Regierung getroffen. Die Typenentscheidung fällte dann aber erst mehr als eineinhalb Jahre später der freiheitliche Verteidigungsminister Herbert Scheibner. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.