150 Autoren beim 2. Internationalem Literaturfestival in Berlin

21. September 2002, 10:49
posten

Peter Truschner einziger Teilnehmer aus Österreich

Berlin - Eine überaus positive Bilanz haben am Samstag die Veranstalter des 2. Internationalen Literaturfestivals in Berlin gezogen. Mit 14.000 Besuchern bei 220 Veranstaltungen seit dem 10. September kamen doppelt so viel Zuhörer wie im vergangenen Jahr, sagte Festivalleiter Ulrich Schreiber. Er hob auch den hohen Stellenwert des politischen Diskurses unter den 150 Schriftstellern hervor.

Zum Abschluss standen unter anderem eine Lesung mit dem amerikanischen Autor Richard Ford und dem deutschen Schriftsteller Ingo Schulze, eine "Chill Out Party auf spanisch" sowie eine "Fiesta de la poesia" auf dem Programm.

Zu den eingeladenen Autoren aus dem In- und Ausland gehörten unter anderem der chilenische Schriftsteller und Botschafter seines Landes in Berlin, Antonio Skarmeta, der Schwede Lars Gustafsson, der Schweizer Paul Nizon, der aus Südafrika stammende Autor Breyten Breytenbach sowie Christa Wolf, Walter Kempowski und Herta Müller. Einziger Teilnehmer aus Österreich war der in Berlin lebende gebürtige Kärntner Peter Truschner. Er las aus seinem Debütroman "Schlangenkind".

(APA)

Share if you care.