Erster Wahltag verlief ohne Zwischenfälle

20. September 2002, 22:17
posten

Wahlbeteiligung zwischen 70 und 80 Prozent

Preßburg - Der erste Tag der Parlamentswahlen in der Slowakei verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. Die Wahlbeteiligung lag zwischen 70 und 80 Prozent. Die politische Prominenz gab ihre Stimmen schon in den ersten zwei Stunden nach Öffnung der Wahllokale ab: Staatspräsident Rudolf Schuster ging in Kosice zur Wahl, er kommt erst am Sonntag nach Schließung der Wahllokale nach Preßburg.

In der Slowakei gilt 48 Stunden vor den Parlamentswahlen das "Wahlmoratorium", es ist keine Wahlwerbung mehr erlaubt. Die zentrale Wahlkommission kam unterdessen zu dem Schluss, dass die Tageszeitungen "Pravda" und "Novy Cas" am Donnerstag das so genannte "Wahlmoratorium" durch die Veröffentlichung von Interviews mit Robert Fico und Mikulas Dzurinda verletzten. Diesen Tageszeitungen droht eine Geldstrafe von bis zu einer Million Kronen (23.185 Euro). (APA)

Share if you care.