Singles mit Ansprüchen

20. September 2002, 20:30
posten

Kleinere Familien, mehr allein lebende Personen - die Nachfrage nach Wohnungen zwischen 50 und 60 Quadratmeter steigt stark

"Ein Bett, ein Tisch, ein Spind, ein Stuhl" - diese Vorstellung einer Junggesellenwohnung von einst tut es längst nicht mehr. Die Ansprüche, die Singles von heute an ihre Wohnungen stellen, sind deutlich gestiegen. Die Nachfrage nach Wohnungen in der Größe von 50-60 m², also Singlewohnungen, hat in den letzten Jahren in Wien stark zugenommen.

Die generelle Änderung der traditionellen Familie mit Vater, Mutter und zwei Kindern hin zu neuen Formen des Zusammenlebens schlägt sich auch in den veränderten Anforderungen an die Wohnungen nieder. Nicht nur werden die Familien selbst mit den Jahren kleiner, auch die Zahl der allein lebenden Personen hat in den letzten zehn Jahren stark zugenommen.

In Oberösterreich, dem einzigen Bundesland, das eine Wohnbedarfserhebung durchführt, sei der Anteil von Singlewohnungen von 1996 bis 2000 von 36 Prozent auf 50 Prozent gestiegen, sagt Oberösterreichs Landeshauptmann-Stellvertreter Erich Haider. Ein Grund für diese Entwicklung ist die konstant steigende Scheidungsrate. Aus dem Gesundheitsbericht Wien für das Jahr 2001 geht hervor, dass in der Hauptstadt die Scheidungsrate im Jahr 2000 deutlich über die 50-Prozent-Marke stieg, sie erreichte einen Wert von 56 Prozent.

Dazu kommt, dass die Anzahl der Eheschließungen seit Beginn der 90er-Jahre rückläufig ist. Wurden in den Jahren von 1994 bis 1996 pro 1000 Einwohner im Durchschnitt noch 5,8 Ehen geschlossen, so sind es jetzt nur mehr 5,6. Die Quintessenz ist deutlich: Die Zahl der Ein-Personen-Haushalte steigt, und damit auch die Nach- frage nach Wohnungen, die diesen Bedürfnissen gerecht werden.

Die Anforderungen, die an Singlewohnungen gestellt werden, lassen sich in drei Punkten zusammenfassen: Wohnfläche um die 60 m², gute Erreichbarkeit und Leistbarkeit für das Einkommen nur einer Person. "Für mich kommt nur eine Wohnung infrage, die halbwegs zentral gelegen ist beziehungsweise in unmittelbarer Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Kosten sollte die Wohnung nicht mehr als 450 Euro, da ich die Miete allein aufbringen muss. Dadurch kommt nur eine Wohnung in der Größenordnung von ungefähr 50m² in Frage", sagt Valerie Birklbauer, Single aus Wien. Das Nachtleben sei ebenfalls ein nicht zu vernachlässigender Punkt, Ausgehmöglichkeiten in guter Erreichbarkeit seien durchaus nicht unwichtig.

Frauen tendieren außerdem nach einer subjektiven STANDARD-Umfrage deutlich in Richtung Altbauwohnung mit hohen Räumen und Flügeltüren, während Singlemänner dem kaum Bedeutung beimesssen. Einkaufs- und Sportmöglichkeiten seien wichtig, sagt Joachim Morawetz, Single aus Hietzing. Ob sich die Wohnung in der Nähe einer Grünanlage befindet, sei dagegen zweitrangig. (Claudia Brey/DER STANDARD, Printausgabe, 21./22.9.2002)

Gute Lage und Ausstattung sind wichtige Anforderungen: Besonders gefragt sind Wohnungen im Zentrum und mit eine gute Infrastruktur, vom Nachtleben bis zu Sportmöglichkeiten.
Share if you care.