Joseph-Breitbach-Preis für Robert Menasse

20. September 2002, 17:19
posten

Weitere Ehren an Elazar Benyoetz und Erika Burkart

Mainz - Der Wiener Schriftsteller Robert Menasse ist in Mainz mit einem der drei mit je 40.000 Euro dotierten Joseph- Breitbach-Preise ausgezeichnet worden. Neben Menasse wurden der in Wr. Neustadt geborene und seit 1939 in Jerusalem lebende Autor Elazar Benyoetz sowie die Schweizer Lyrikerin Erika Burkart ausgezeichnet. Menasse erhielt heuer bereits den Hölderlin-Preis und den Lion- Feuchtwanger-Preis.

"Die Ehrung gilt dem Gesamtwerk Menasses", hatte es in der Begründung der Jury geheißen, "vor allem aber dem 2001 erschienenen Roman 'Die Vertreibung aus der Hölle', in dem es dem Autor gelingt, auf einzigartige Weise den erzählerischen Umgang mit der Geschichte neu zu bestimmen".

Der Joseph-Breitbach-Preis wird seit 1998 entsprechend dem Willen des 1980 verstorbenen Literaten Joseph Breitbach an deutschsprachige Autoren aller Literaturgattungen vergeben. Bisherige Preisträger waren u.a. Ilse Aichinger, W.G. Sebald, Markus Werner, Thomas Hürlimann, Ingo Schulze und Dieter Wellershoff. (APA)

Share if you care.