Mobile Kommunikation wie bei "Star Trek"

20. September 2002, 15:03
8 Postings

Via Ansteck-Klipp können Mitarbeiter jederzeit miteinander verbunden werden

Ein an Raumschiff Enterprise erinnerndes Kommunikationssystem hat der kalifornische Anbieter Vocera entwickelt. Mit einem neuartigen Ansteck-Klipp soll dabei perfekte Kommunikation in Krankenhäusern und ähnlichen Gebäuden ermöglicht werden. Das System stellt nach Unternehmensangaben eine Verbindung von lokalen Drahtlosnetzwerken (WLAN), Telefon und Sprachsteuerung dar. Jeder Mitarbeiter, der im Gebäude oder auf dem Gelände unterwegs ist, trägt einen kleinen Ansteck-Klipp über den er jederzeit mit jedem anderen Mitarbeiter verbunden werden kann.

Freisprechen

Dazu drückt der Nutzer nur einen Knopf an dem Klipp und kann dann frei sprechend kommunizieren. Beispielsweise wird auf das Kommando: "Rufe Klaus Müller an" eine Telefonverbindung zu Klaus Müller hergestellt. Beim Kommando: "Rufe einen Kardiologen" versucht der angeschlossene Telefoncomputer nacheinander alle Kardiologen zu erreichen, die im Haustelefonverzeichnis aufgelistet sind. Natürlich kann der Anwender auch ganz normal sagen: "Wähle 2233", berichtet ddp.

Das System besteht aus einer speziellen Steuer-Software, die auf einem Server installiert wird, den Klipps, die über das WLAN-Protokoll mit dem Server verbunden sind sowie den entsprechenden Antennen-Anlagen. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.