Giotto-Fresko nach Erdbeben-Schäden restauriert

20. September 2002, 12:17
posten

15 Restauratoren hatten fünfjährige Kleinarbeit leisten müssen

Rom - Ein Giotto zugeschriebenes Gewölbefresko in der Franziskus-Basilika von Assisi ist fünf Jahre nach dem Erdbeben von 1997 wieder zusammengesetzt und restauriert worden. Wie das italienische Zentralinstitut für Restaurierung (ICR) mitteilte, wird das Fresko am kommenden Donnerstag in einem Festakt für die Öffentlichkeit enthüllt.

Ein Erdstoß hatte am 26. September 1997 mehrere Deckenfresken in der Basilika zerstört, der herabstürzende Schutt begrub vier Menschen unter sich. Das jetzt aus 50.000 Fragmenten wiederhergestellte Giotto-Gemälde stellt den Heiligen Hieronymus dar. Es wurde von 15 Restauratoren in fünfjähriger Kleinarbeit zusammengesetzt, die Kosten beliefen sich auf etwa 2,7 Millionen Euro.

Die Restaurierung eines weiteren Gewölbefreskos, das Cimabue zugeschrieben wird, ist für den Zeitraum von 2003 bis 2005 geplant. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.