USA bieten Türkei angeblich zehn Milliarden Dollar für Irakkrieg

20. September 2002, 11:32
12 Postings

Land soll eigenes Territorium als Aufmarschgebiet für US-Truppen zur Verfügung stellen

Kairo - Die US-Regierung soll der Türkei angeblich zehn Milliarden US- Dollar angeboten haben, falls sie bei einem Angriff auf den Irak ihr Staatsgebiet als Aufmarschgebiet für US-Truppen zur Verfügung stellt. Die arabische Zeitung "Al-Hayat" berichtete am Freitag unter Berufung auf Beamte des Außenministeriums in Ankara, die Amerikaner wollten vom türkischen Stützpunkt Incirlik aus eine Luftbrücke ins nordirakische Kurdengebiet einrichten. Diese solle dazu dienen, eine große Anzahl von Soldaten in den Irak zu bringen und die notwendige logistische Unterstützung der Truppen zu sichern.

Neben dem Geld, das die Verluste ausgleichen solle, die der Türkei im Falle eines Krieges im Nachbarland entstünden, habe Washington Ankara außerdem den Verkauf modernster Waffen angeboten, berichtete die Zeitung. Ferner habe sich die Regierung von US-Präsident George W. Bush gegenüber der Türkei verpflichtet, im Kriegsfall eine Ausweitung des kurdischen Autonomiegebietes im Nordirak auf die ölreiche Region um die Städte Mosul und Kirkuk zu verhindern. Die USA hatten der Türkei wegen ihrer Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus am vergangenen Dienstag bereits 200 Millionen Dollar geschenkt. (APA/dpa)

Share if you care.