Grippe-Schutzimpfungen

27. September 2002, 14:14
7 Postings

Influenza wird oft unterschätzt

Wien - Auch heuer führt die Stadt Wien eine Grippevorsorgeaktion durch. Ab Oktober bietet die Magistratsabteilung für Gesundheitswesen (MA 15) um 6,50 Euro Schutzimpfungen gegen Influenza an, kündigte die Rathauskorrespondenz am Freitag an. Besonders wichtig ist laut MA 15 die Impfung von "Schlüsselberufen" wie etwa medizinisches Personal oder die Feuerwehr, da diese Personen für die Versorgung der Bevölkerung wichtig seien.

Auch Personen über 65 Jahren sollten sich laut MA 15 impfen lassen. Für sie steht erstmals ein eigener Wirkstoff zur Verfügung.

Die Influenza oder "echte Grippe" breitet sich laut der Aussendung jeden Winter in unregelmäßigen Zyklen epidemieartig aus. Nach Schätzungen des Grippeinformationsdienstes der Stadt Wien sind bei der Grippewelle Anfang des Jahres innerhalb von zehn Wochen ungefähr 117.000 Personen an Influenza erkrankt. Der Höhepunkt lag bei 13.500 Neuerkrankungen innerhalb einer Woche.

Die Gefährlichkeit der Influenza werde oft unterschätzt, betonte die MA 15: Bei dieser Viruserkrankung der Atemwege, die meist mit hohem Fieber beginne, könne es auch zu Komplikationen kommen, etwa durch Lungen-, Herzmuskel- und Nervenentzündung oder Kreislaufbeschwerden. Internationalen Untersuchungen zufolge müsse während einer Influenza-Epidemie mit zwei bis 50 Todesfällen pro 100.000 Einwohner gerechnet werden, hieß es.(APA)

Share if you care.