Vivendi sichert sich Superhelden für Online-Spiele

20. September 2002, 10:55
1 Posting

Bis 2005 sollen Marvel-Helden im Internet gegeneinander antreten

Die Spielsparte von Vivendi Universal hat einen Deal mit dem Comicverlag Marvel Enterprises abgeschlossen, der Vivendi das Marvel-Universum als Ressource zur Gestaltung von Online-Games sichert. Bis 2005 will Vivendi Universal Publishing (VUP) Online-Spiele auf der Grundlage bekannter Comic-Helden auf den Markt bringen, berichtet das Wall Street Journal. Das Repertoire von Marvel umfasst so bekannte Superhelden wie Spiderman, den unglaublichen Hulk, die Fantastischen Vier, die X-Men, die Avengers (in Deutschland als "Die Rächer" bekannt) und den Silver Surfer.

Lizenzen

Marvel wird von Vivendi eine jährliche Lizenzgebühr erhalten. Zusätzlich ist der Comicverlag mit einem nicht genannten Prozentsatz an den Einnahmen beteiligt. Vivendi hat bereits die Rechte der Marvel-Helden für seine Themenparks in Florida erworben. Außerdem wird das Hollywood-Studio Universal Pictures 2003 den Film "The Hulk" herausbringen.

Die Games-Sparte von Vivendi ist Teil von VUP, das verkauft werden soll. Davon ist aber die Spiele-Sparte, zu der die renommierten Softwareschmieden Blizzard und Sierra gehören, nicht betroffen. Zurzeit arbeitet VUP an den zwei Online-Projekten "The World of Warcraft" und einem Webspiel auf der Basis von J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe". Online-Spiele werden in der Unterhaltungssoftware-Branche als der Zukunftsmarkt mit dem größten Wachstumspotenzial betrachtet. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.