Nationalratswahl in Österreich

27. September 2002, 16:11
9 Postings
Wien - Der Nationalrat löst sich heute, Freitag, vorzeitig auf. Am 24. November wird der neue Nationalrat gewählt. Es handelt sich um vorgezogene Neuwahlen, nachdem die VP-FP-Koalition wegen der parteiinternen Auseinandersetzungen in der FPÖ geplatzt ist. Ausgelaufen wäre die Legislaturperiode erst im Herbst 2003; die letzten Wahlen fanden am 3. Oktober 1999 statt.

Die wichtigsten Fakten zur Nationalratswahl, so weit sie bisher feststehen:

  • Politisches System: Parlamentarische Republik
  • Staatsoberhaupt: Bundespräsident Thomas Klestil
  • Regierungschef: Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP-Obmann)
  • Regierung: Koalition von FPÖ und ÖVP
  • Sitze in der Regierung (inkl. Staatssekretäre): ÖVP acht, FPÖ acht
  • Wahltermin: 24. November 2002
  • Wahlsystem: Verhältniswahlrecht mit Wahlkreisen
  • Sperrklausel: Direktmandat im Regionalwahlkreis oder vier Prozent der Stimmen bundesweit
  • Wahlberechtigte: ca. 5,9 Millionen
  • Aktiv wahlberechtigt: Vollendung des 18. Lebensjahres am 31. Dezember 2001
  • Passiv wahlberechtigt: Vollendung des 19. Lebensjahres am 31. Dezember 2001
  • Wahlpflicht: besteht nicht
  • Dauer der Legislaturperiode: 4 Jahre
  • Zahl der zu vergebenden Mandate: 183
  • Zahl der wahlwerbenden Parteien: noch nicht fixiert, muss bis 18. Oktober feststehen
  • Voraussetzung für Antritt: Mindestens ein Landeswahlvorschlag mit Unterstützungserklärungen je nach Größe des Bundeslandes; für ein österreichweites Antreten sind 2.600 Unterschriften von Wahlberechtigten bzw. drei Unterschriften von Abgeordneten nötig
  • Sicher antretende Parteien und ihre Spitzenkandidaten:

    Sozialdemokratische Partei Österreichs
    (SPÖ) - Alfred Gusenbauer

    Österreichische Volkspartei
    (ÖVP) - Wolfgang Schüssel

    Freiheitliche Partei Österreichs
    (FPÖ) - Mathias Reichhold

    (GRÜNE) - Alexander Van der Bellen

    Kommunistische Partei Österreichs
    (KPÖ) - Walter Baier

  • Ergebnis der vorangegangenen Parlamentswahl vom 3. Oktober 1999: Wahlbeteiligung: 80,4 Prozent
  
                                      Prozent      Mandate
     SPÖ                               33,2         65
     FPÖ                               26,9         52
     ÖVP                               26,9         52
     Grüne                              7,4         14
     LIF                                3,7          0
     Liste Lugner                       1,0          0
     KPÖ                                0,5          0
     Nein zu NATO und EU                0,4          0
     Christliche Wählergemeinschaft     0,1          0
(APA)
Share if you care.