Für Häupl ist Reichhold "einer aus der Buberlpartie"

19. September 2002, 20:05
1 Posting

Der Wiener Bürgermeister erwartet keine großen Änderungen

Wien - Für Wiens Bürgermeister und SPÖ-Bundes-Vize Michael Häupl ist der neue FPÖ-Chef Mathias Reichhold "einer aus der Buberlpartie". Das sagt Häupl in der "Presse". Reichhold sei ein Jörg Haider "persönlich sehr verbundener Mann, wenn auch zur Zeit etwas kritisch, denn es ist derzeit modern, Haider zu kritisieren". Reichhold bringe die FPÖ "sicher nicht auf einen anderen Weg. Ganz sicher nicht. Unter ihm wird die FPÖ auch sicher keinen anderen Charakter erhalten".

Ein neuerliches Nein kommt von Häupl zu einer allfälligen Koalition von SPÖ und FPÖ. "Ich kann mir nicht vorstellen aus inhaltlichen Gründen, dass es zu einer Regierung von SPÖ und FPÖ kommt." Das sei aus seiner Sicht "für die kommende Regierungsbildung strikt". "Aber das gilt natürlich nicht für alle Ewigkeit. Ich weiß ja nicht, wie sich die FPÖ in zehn, in 20 Jahren entwickelt. aber für die nächste Regierungsbildung gilt es mit Sicherheit", so Häupl. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Haider und Reichhold bei einem Pressetermin mit ÖBB-Chef Rüdiger vorm Walde

Share if you care.