Salzburg: 2003 Spatenstich für Kulturgelände Nonntal

19. September 2002, 18:59
posten

Städtebaulicher Plan für Neubau fertig

Salzburg - Die unendliche Geschichte um den Neubau des Kulturgelände Nonntal könnte ein Happy End haben. Laut Planungsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) sei der städtebauliche Plan fertig gestellt. Die Detailplanungen mit den Architekten können noch heuer beginnen. "Die Amtsberichte sind fertig", so Padutsch gegenüber dem STANDARD. Er sei "recht optimistisch", dass der Spatenstich für die neue Heimstätte des größten autonomen Kulturzentrums Westösterreichs Mitte 2003 erfolge.

Bisher hatte sich der Neubau des Kulturgelände, das in ehemaligen HTL-Werkstätten untergebracht ist, aus städtebaulichen Gründen verzögert. Die Kulturstätte wäre Teil des Projektes Uni-Park gewesen, in Zuge dessen der gesamte Stadtteil Nonntal umgestaltet worden wäre. Da der Bund aber keine Finanzierungszusage für die neuen Uni-Gebäude gegeben hatte, steht das Gesamtprojekt still.

Dadurch ist auch der Kulturbau verzögert worden, obwohl die veranschlagten 3,63 Millionen Euro bereits budgetiert sind. Land und Stadt teilen sich die Kosten. Jetzt wurde das Kulturgelände aus dem Gesamtpaket herausgelöst.

Probleme gibt es noch mit den Grundstücken der angrenzenden Sportstätten. Die Vereine warten ebenfalls noch auf Finanzierungszusagen durch den Bund für den Neubau eines Sportzentrums. Laut Padutsch werden nun, um den Bau des Kulturgeländes auch ohne neues Sportzentrum zu ermöglichen die Sportanlagen provisorisch verschoben, bleiben aber am Ort.

Auf Perspektive strebt Padutsch jedenfalls eine enge Nachbarschaft zwischen Sport und Kultur an. Deutlichstes äußeres Zeichen: Das neue Sportzentrum wird ohne eigene Gastronomie auskommen. Die Funktion der "Sportlerkantine" soll das Vereinslokal des Kulturgelände übernehmen. (neu/DER STANDARD, Printausgabe, 20.9.2002)

Share if you care.