Tschechien: Staatsanwalt fordert fünf Jahre Haft für Jakes und Lenart

19. September 2002, 18:24
posten

Ehemaligen KP-Funktionären wird Beihilfe zum Landesverrat im August 1968 vorgeworfen

Prag - Jeweils fünfjährige Freiheitsstrafen hat am Donnerstag der Prager Staatsanwalt für zwei ehemalige hochrangige tschechoslowakische KP-Funktionäre, Milous Jakes und Jozef Lenart, gefordert. In dem Gerichtsprozess geht es um den Einmarsch vom August 1968. Beiden Beschuldigten wird Beihilfe zum Versuch des Landesverrates vorgeworfen, indem sie sich in der Invasionsnacht an der Bildung einer so genannten Arbeiter-Bauern-Regierung beteiligt haben sollen. Wann das Urteil gefällt werden soll, war zunächst nicht bekannt. Möglicherweise werde es schon am (morgigen) Freitag sein, hieß es.

Der Staatsanwalt erklärte weiters in seiner Abschlussrede, dass die vorgeschlagenen Strafen angesichts des Alters von Jakes (80) und Lenart (79) niedrig seien. Darüber hinaus sei seit der Straftat bereits viel Zeit - über 34 Jahre - vergangen. Jakes und Lenart seien zwar nicht die Hauptorganisatoren der Verhandlungen über die Bildung der "Arbeiter-Bauern-Regierung" gewesen, allerdings hätten sie an den Gesprächen darüber in der sowjetischen Botschaft in Prag teilgenommen und seien damit einverstanden gewesen, so der Staatsanwalt.

Niederschlagung des Prager Frühlings

Die Warschauer-Pakt-Truppen waren in der Nacht vom 20. auf 21. August 1968 in die damalige Tschechoslowakei einmarschiert, um die als "Prager Frühling" bekannte Reformbewegung des damaligen KP-Generalsekretärs Alexander Dubcek niederzuschlagen. Die Mitglieder des Reformflügels innerhalb der Parteiführung, einschließlich Dubcek, wurden in der Nacht nach Moskau entführt, während die Konservativen mit Hilfe der sowjetischen Botschaft jene "Arbeiter-Bauern-Regierung" in Prag etablieren sollten, die die Invasion legalisieren sollte. Schließlich wurde aber diese Regierung nicht gebildet, weil dies an dem Widerstand des damaligen Staatspräsidenten Ludvik Svoboda scheiterte, der als Veteran des Zweiten Weltkrieges seitens Moskau respektiert war. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jakes (re.) und Lenart (li.) waren bis 1989 als Spitzenfunktionäre der Kommunistischen Partei tätig - Jakes als Parteichef und Lenart als einer der Sekretäre des Zentralkomitees.

Share if you care.