100-m-Olympiasieger Bob Hayes gestorben

19. September 2002, 17:58
posten

Der ehemalige Einzel- und Staffel-Weltrekordhalter gewann mit Dallas auch die Super Bowl

Jacksonville/Florida - Der ehemalige US-Sprintstar Bob Hayes, 1964 in Tokio zweifacher Olympiasieger, ist in Jacksonville an Prostata-Krebs, Leber- und Nieren-Insuffizienz im Alter von 59 Jahren gestorben. In Japan gewann Hayes sowohl das 100-m-Rennen als auch mit der 4-x-100-m-Staffel der USA in Weltrekordzeit (10,05 bzw. 39,06 Sekunden).

Als schnellster Läufer seiner Zeit war Hayes ab 1965 auch ein hervorragender Receiver im National-Football-League-Team der Dallas Cowboys, mit denen er auch als Teamkollege des Niederösterreichers Toni Fritsch die begehrte Super Bowl holte. Nach seinem Karriereende litt er unter schweren Drogen- und Alkoholproblemen und landete deswegen sogar im Gefängnis. (APA/SIZ)

Share if you care.