Reisen in die Tropen muss gut vorbereitet sein

19. September 2002, 17:28
posten

Neues Schnell-Immunisierung gegen Hepatitis A und B hilft Zeit sparen

Wien - Auch wenn der Last-Minute-Trip in die Tropen lockt: Durch einen all zu überstürzten Reiseantritt kann man seine Gesundheit ernsthaft gefährden. Das gilt besonders bei Impfungen. Dank eines neuen Schnellimpfschemas ist nun auch ein Schutz vor Hepatitis A und B binnen nur drei Wochen möglich.

Der Hintergrund: Bei Reisen in die Tropen, Subtropen oder nach Osteuropa ist ein Schutz vor Hepatitis A und B ratsam. Hepatitis A droht durch verunreinigtes Wasser und kontaminierte Lebensmittel. Medizinische Eingriffe etwa nach einem Verkehrsunfall oder sexuelle Kontakte tragen zu einem erhöhten Hepatitis B Risiko bei.

Zum Schutz vor beiden Krankheiten gibt es seit Jahren eine wirksame Kombinationsimpfung. Ein so genanntes Schnell-Impfschema ermöglicht es nun, einen sicheren Schutz vor Hepatitis A und B in kurzer Zeit zu erlangen: Drei Wochen vor der Abreise erhält man die erste Impfung, nach einer Woche eine zweite und dann noch eine dritte Impfung am Tag vor der Abreise. Für die bevorstehende Reise ist man nun gut vor beiden Formen der Hepatitis geschützt. Zur Aufrechterhaltung des Langzeitschutzes ist allerdings nach einem Jahr eine vierte Impfung erforderlich.

Vor Hepatitis A ist man dann mindestens zehn Jahre, vor Hepatitis B ebenfalls mehrere Jahre geschützt. Idealerweise sollten Reiseimpfungen etwa ein bis zwei Monate vor der Abreise begonnen werden und etliche Tage vor Urlaubsbeginn abgeschlossen sein. Wenn die Zeit nicht zu knapp ist, empfehlen Experten jedoch nach wie vor das Standard-Impfschema: Insgesamt drei Teilimpfungen. Idealerweise soll zwei Monate vor Abreise mit der Impfserie gegen Hepatitis A und B begonnen werden.

  • Foto: APA/EPAViehherde in einem National Park in Kenia.

    Foto: APA/EPA

    Viehherde in einem National Park in Kenia.

Share if you care.