Möllemann zunehmend isoliert

19. September 2002, 20:43
1 Posting

FDP-Vize verzichtet auf Rede bei Abschlusskundgebung

Bonn - FDP-Vize Jürgen Möllemann hat auf seine Rede bei der zentralen Wahlkampf-Abschlusskundgebung seiner Partei in Nordrhein-Westfalen verzichtet. Möllemann begründete seine Absage am Donnerstagabend in Bonn damit, dass während der Veranstaltung massive Proteste gegen seine Haltung im Antisemitismus-Streit zu befürchten seien. Es gebe Informationen, wonach es bei seinem Auftritt in der Bad Godesberger Stadthalle "richtiggehend Rabbatz" geben solle, sagte Möllemann. Er wolle jedoch, dass die FDP ihren Wahlkampf erfolgreich abschließe. Deswegen habe er "die Beteiligten gebeten, heute auf meine Mitwirkung zu verzichten".

Auf die Auseinandersetzung mit FDP-Chef Guido Westerwelle wegen seiner Postwurfsendung zur Nahost-Politik ging Möllemann nicht ein. Westerwelle hatte am Morgen mit den beiden FDP-Ehrenvorsitzenden Genscher und Otto Graf Lambsdorff abgesprochen, dass er in der Schlussphase des Wahlkampfs nicht mehr gemeinsam mit Möllemann auftreten. (APA/AFP)

Share if you care.