Russland: Terrorismus-Handbuch offen zum Kauf angeboten

19. September 2002, 15:38
posten

Wegen fehlender Gesetze kein Verbot möglich

Moskau - Ein Handbuch für Terroristen stellt die russischen Behörden vor Probleme: Die Anleitung zu Training und Ausführung von Terroranschlägen werde in Moskau zum Verkauf angeboten, wegen fehlender Rechtsgrundlagen seien der russischen Justiz für ein Verbot jedoch die Hände gebunden, berichtete die Tagezeitung "Komsomolskaja Prawda" am Donnerstag. Das Buch "Eisenbahnkrieg" gebe unter anderem Tipps zum Bau von Zeitzündern oder den günstigsten zeitlichen und räumlichen Umständen für einen Terroranschlag. Es sei in einem "einfachen und klaren Stil" geschrieben, den "jeder Skinhead, ultranationalistische Aktivist oder Geisteskranke" verstehe, hieß es in dem Bericht.

Die Zeitung zitierte die russische Generalstaatsanwaltschaft damit, dass sie gegen den Verkauf des Handbuchs nicht vorgehen könne, da derartige Literatur gesetzlich nicht verboten sei. Auch gebe es keine Behörde zur Überwachung solcher Aktivitäten. Dem russischen Inlandsgeheimdienst FSB ist das Terror-Handbuch nach eigenen Angaben "bekannt", er macht aber ebenfalls keine Anstalten, gegen dessen Hersteller vorzugehen. (APA/AFP)

Share if you care.