Energie AG-Aufsichtsrat segnet Austro-Stromlösung ab

19. September 2002, 09:50
posten

Zuvor hatte Verbund-Aufsichtsrat zugestimmt

Wien/Linz - Der Aufsichtsrat der Energie AG Oberösterreich (EAG) hat am Mittwoch grünes Licht für die österreichische Stromlösung gegeben. Zudem wurden auch die entsprechenden weiterführenden Beschlüsse für die EnergieAllianz gefasst. Die Hauptversammlung soll im Dezember zustimmen, sagte EAG-Generaldirektor Leo Windtner am Mittwochabend zur APA.

Bereits in der Vorwoche hatte der Verbund-Aufsichtsrat der Austro-Stromlösung zugestimmt. Mit den entsprechenden Organbeschlüssen in allen anderen Unternehmen der EnergieAllianz (EVN, Wien Energie, EAG, Linz AG sowie Bewag und Begas) wird in Branchenkreisen noch im Laufe des September gerechnet.

20 Prozent an Allianz und Verbund

Auf die EAG werde innerhalb der EnergieAllianz ein Anteil an den beiden gemeinsamen Gesellschaften von Allianz und Verbund in Höhe von 20 Prozent entfallen, so Windtner. Dies sei angesichts des hohen Großkundenanteils der EAG eine Grundvoraussetzung gewesen. Das gesamte Vertragswerk für die Austro-Stromlösung stehe im Großen und Ganzen, einige Details seien noch zu regeln.

Der Antrag an die Kartellbehörden - Windtner geht von einer Zuständigkeit der Brüsseler Wettbewerbshüter aus - werde Ende September/Anfang Oktober erfolgen. Der EAG-Chef rechnet damit, dass die Genehmigung ohne dramatische Auflagen und Änderungen erfolgen werde. Für die EAG sei angesichts einer gewissen Beunruhigung bei den Großkunden wichtig, dass der Servicelevel der EAG aufgestellt bleibe. (APA)

Share if you care.