Smog-Alarm in Mexiko-Stadt

19. September 2002, 09:25
posten

Erstmals seit fast drei Jahren hat die mexikanische Hauptstadt wieder enorme Probleme mit der Luftverschmutzung...

Mexiko-Stadt - Erstmals seit fast drei Jahren haben die Behörden in Mexiko-Stadt am Mittwoch Smog-Alarm ausgelöst. Wie die städtische Umweltkommission mitteilte, überstieg die Ozon-Konzentration im Südwesten der mexikanischen Hauptstadt am Nachmittag (Ortszeit) den Wert von 240 auf der heimischen Imeca-Skala. Damit traten für Donnerstag Verkehrsbeschränkungen in Kraft.

Die mexikanische Hauptstadt ist seit langem für ihre Luftverschmutzung bekannt, doch hat sich die Luftqualität seit den frühen neunziger Jahren wegen der Einführung von Katalysatoren und bleifreiem Benzin relativ verbessert. Der mexikanische Ozon-Grenzwert, der 0,281 ppm (Teile pro Million) entspricht, ist im internationalen Vergleich sehr hoch. In vergangenen Jahrzehnt wurde er noch oft überschritten, doch seit Oktober 1999 hatte es keinen neuen Alarmfall mehr gegeben. (APA/dpa)

Share if you care.