Boston: Kirche zahlt fast zehn Millionen Dollar an Missbrauchsopfer

19. September 2002, 09:07
1 Posting

Zu zehn Jahren Haft verurteilter Priester hat sich an über 100 Kindern vergangen

Boston - Das Erzbistum Boston zahlt den von einem Priester missbrauchten Opfern insgesamt fast zehn Millionen Dollar Entschädigung. 86 Opfer des Priesters John Geoghan erhielten zusammen 9,3 Millionen Dollar (9,6 Millionen Euro), teilte der Anwalt Mitchell Garabedian am Mittwoch (Ortszeit) mit. 20 weitere Menschen, die durch den Geistlichen traumatisiert, aber nicht sexuell missbraucht wurden, erhalten demnach weitere 540.000 Dollar. Den Eltern von 16 Opfern wurden 160.000 Dollar zugesprochen.

Die genaue Vereinbarung soll am Donnerstag vor dem Obersten Gerichtshof des Bundesstaates Massachusetts bekannt gegeben werden. Ursprünglich hatte die Kirche den Opfern 30 Millionen Doller Entschädigung versprochen, das Angebot dann aber wieder zurückgezogen.

Zehn Jahre Haft

Geoghan war im März zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, weil er 1991 in Boston einen Buben missbraucht hatte. Insgesamt soll er im Laufe von 30 Jahren über 130 Kinder sexuell missbraucht haben. Der Prozess gegen Geoghan bildeten den Auftakt des Missbrauchs-Skandals, der die katholische Kirche in den USA erschütterte. Seit Jänner entließ das Erzbistum Boston bereits 18 Priester. (APA)

Share if you care.