Für Ursula Haubner ist Kandidatur als Partei-Vize möglich

19. September 2002, 07:35
1 Posting

Entscheidung solle in den FPÖ Gremien am Freitag fallen

Wien - Die oberösterreichische Landesrätin Ursula Haubner hat mit dem designierten Parteiobmann Mathias Reichhold bereits Gespräche über ihre mögliche Kandidatur als stellvertretende Parteiobfrau der FPÖ geführt.

Es obliege aber Reichhold, seine Stellvertreter zu nominieren, betonte die Schwester des Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haiders Mittwoch Abend am Rande einer Preisverleihung im Verkehrsministerium auf Anfrage der APA.

Haubner erklärte gleichzeitig, dass sie sich eine Frau in dieser Position wünsche. Es gebe aber auch andere Frauen in der Partei, die diese Funktion erfüllen könnten. Eine Entscheidung solle in den Gremien am Freitag fallen. Die FPÖ-Politikerin wies jedoch auf ihre Erfahrung im stellvertretenden Parteivorsitz hin. Schon in den Jahren 1997 und 1998 sei sie stellvertretende FP-Parteiobfrau gewesen und habe diese Funktion auch auf Landesebene in Oberösterreich inne gehabt. Eine Kandidatur für das Amt des Generalsekretärs schließt Haubner aus. Sie wolle noch bis 2003 ihre Funktion in der oberösterreichischen Landesregierung ausüben. (APA)

Share if you care.