Kontrollen: UNO-Generalsekretär Annan traf mit Iraks Außenminister

19. September 2002, 08:07
posten

UNO-Chefinspekteur Blix vereinbarte erste Einzelheiten einer eventuelle Rückkehr der Inspektoren

New York - Auf Wunsch Bagdads sind UNO-Generalsekretär Kofi Annan und der irakische Außenminister Naji Sabri am Mittwochabend (Ortszeit) zu einem Gespräch über die UNO-Waffeninspektionen zusammen gekommen.

Der Unterredung wollte sich auch UNO-Chefinspekteur Hans Blix anschließen. Sabri hatte Annan nur 48 Stunden zuvor überraschend die Einladung seiner Regierung zur bedingungslosen Wiederaufnahme der Waffenkontrollen überreicht. Er wollte sich am Donnerstag im Rahmen der Generaldebatte an die UNO-Vollversammlung wenden.

Technischen Vorgespräche

Derweil hat Blix vor, am Donnerstagabend den Weltsicherheitsrat über seine technischen Vorgespräche mit irakischen Experten zu informieren. Blix, Leiter der UNO-Kontrollkommission für den Irak (UNMOVIC) hatte sich am Dienstag mit den Experten getroffen, um erste Einzelheiten einer eventuelle Rückkehr der Inspektoren zu vereinbaren. Sie hängt von einer Entscheidung des Sicherheitsrates ab.

Der Sicherheitsrat will von Blix vor allem wissen, ob er bei seinem Gespräch mit den Experten aus Bagdad den Eindruck gewonnen hat, dass der Irak die Suche nach Massenvernichtungswaffen sowie Anlagen oder Komponenten für deren Herstellung diesmal wirklich ohne Winkelzüge ermöglichen will. Nur dann sei es denkbar, dass der Rat grünes Licht für die Entsendung der UNMOVIC-Inspektoren gebe, sagten westliche Diplomaten.

Annan hat irakischen Außenminister Sabri bei Brief an die UNO geholfen UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat einem Diplomaten zufolge dem irakischen Außenminister Naji Sabri bei dem Brief an die UNO geholfen, in dem der Irak neuen Waffenkontrollen zustimmte. Annan und Sabri hätten am Montag gemeinsam am Sitz der Vereinten Nationen in New York an dem Brief gearbeitet und dabei mit Bagdad telefoniert, sagte der Diplomat am Mittwoch.

Auch der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa, sei dabei gewesen. "Wir wussten, was für den Sicherheitsrat akzeptabel sein könnte und was nicht", sagte der Diplomat weiter. "Also haben wir ihnen Ratschläge gegeben." Sabri hatte Annan am Montag den Brief übergeben, in dem die Regierung in Bagdad sich bereit erklärt, wieder UNO-Inspektoren ins Land zu lassen.(APA)

Share if you care.