Strom, mit Holzofen betrieben

18. September 2002, 22:59
2 Postings

Britische Forscher aktivieren Glühbirnen und Fernsehen mit Thermoelementen

London - Mit der Wärme eines Holzofens gelang es britischen Forschern Glühbirnen und einen kleinen Fernseher zu betreiben. Neuartige Thermoelemente sollen sogar in der Lage sein, mit Badewasser Strom zu erzeugen, berichtet das britische Wissenschaftsmagazin New Scientist in seiner jüngsten Ausgabe. Die Forscher wollen versuchen, die Thermoelemente als Energielieferant für Entwicklungsländer, in denen ganze Regionen ohne Stromversorgung sind, weiter zu entwickeln. Holzöfen stehen den meisten Menschen dort zur Verfügung.

Thermoelemente sind nicht neu: Bereits in den 70er Jahren nutzte die Nasa die Technik beispielsweise dafür, um die Raumsonden Voyager 1 und 2 mit Energie zu versorgen. Bisher waren Generatoren, die auf diesem so genannten thermoelektrischen Effekt beruhen, jedoch äußerst ineffizient. Mike Rowe von der Universität Cardiff konnte die Technik nun entscheidend verbessern. Die Forscher wollten herausfinden, ob sich die Methode eignet, die Restwärme eines Holzofens zu nutzen. Es gelang ihnen, die Thermoelemente enorm hitzebeständig zu machen, so dass sie selbst hohen Temperaturen standhalten. Mit etwa 100 Watt gewannen die Forscher genug Leistung, um einen Raum zu erhellen oder einen kleinen Fernseher am Laufen zu halten, berichtet die Nachrichtenagentur ddp. (pte)

Share if you care.