Nokia-Technik-Chef bremst Erwartungen in UMTS

18. September 2002, 17:25
2 Postings

Netzausbau als großes Problem - Handyhersteller bastelt bereits an der vierten Handy-Generation

Der finnische Handyhersteller Nokia warnt seine Kunden vor allzu großen Erwartungen in die UMTS-Technologie. Dies hat das manager magazin berichtet. Yrjö Neuvo, Technikverantwortlicher bei Nokia, meinte gegenüber der Wirtschaftszeitung, dass ein flächendeckender UMTS-Start im Herbst unrealistisch sei. Er rechne mit einer circa zweijährigen Etablierungsphase des UMTS-Mobilfunks.

Netzausbau als großes Problem

Probleme sieht Neuvo vor allem in der Errichtung der Netze. Diese müssen erst aufgebaut und die entsprechenden Dienste von den Providern angeboten werden. Erst dann könnten die UMTS-Handys im vollen Funktionsumfang zum Einsatz kommen.

Die vierte Handy-Generation

Laut Neuvo arbeitet Nokia bereits an der vierten Handy-Generation. Mit diesen Mobiltelefonen sollen selbst Kinofilme in einwandfreier Qualität abspielbar sein. Die Technologie steckt allerdings noch in den Kinderschuhen. Vielleicht werden diese Telefone über dreidimensionale Bildschirme verfügen. (pte)

  • Artikelbild
Share if you care.