Attacke gegen Pariser Asylanten-Pfarrer: Vier Rechtsextreme in Haft

18. September 2002, 16:44
1 Posting

Verdächtige sind Mitglieder der verbotenen "Unite Radicale"

Paris - Im Fall des tätlichen Übergriffs auf Bernard Berger, den katholischen Priester der Kirche Saint-Denis nahe Paris, sind vier junge Männer verhaftet worden. Dies berichtet Kathpress unter Berufung auf französische Zeitungen vom Mittwoch. Die mutmaßlichen Täter sollen demnach der verbotenen rechtsextremen Organisation "Unite Radicale" nahe stehen.

Die vier verdächtigen Männer sollen am vergangenen Sonntag den wegen seines Einsatzes für Ausländer ohne Aufenthaltspapiere ("Sans-papiers") bekannten Pfarrer Bernard Berger mit Tinte, Rasierschaum und Tränengas besprüht haben. Danach hinterließen sie an der Basilika von Saint-Denis nördlich von Paris rassistische Flugblätter.

Im Sommer war die Basilika mit Zustimmung von Pfarrer Berger für einige Wochen von illegalen Ausländern besetzt worden. Als Grablegungsstätte der französischen Könige ist das gotische Gotteshaus nicht nur kunsthistorisch, sondern für die französische extreme Rechte auch politisch von Bedeutung.

Die jungen Männer bleiben zunächst in Untersuchungshaft. Bei ihnen wurden Hausdurchsuchungen vorgenommen. Die Gruppierung, der sie angehören, die "Unite Radicale", war verboten worden, nachdem der ihr nahe stehende Maxime Brunerie am französischen Nationalfeiertag (14. Juli) während einer Militärparade auf Staatspräsident Jacques Chirac geschossen hatte.(APA)

Share if you care.