Bayard Presse an Vivendi Verlagssparte interessiert

18. September 2002, 16:14
posten

Fünfter Interessent für Vivendi Universal Publishing

Nach Angaben der Pariser Tageszeitung "Le Figaro" (Mittwoch-Ausgabe) ist der katholische Presseverlag Bayard an der Übernahme der Verlagssparte des Krisen geschüttelten französischen Mischkonzerns Vivendi Universal interessiert. Bayard, dessen Aushängeschild die Tageszeitung "La Croix" ist, interessiert sich laut Zeitungsbericht insbesondere für die Schulverlage Bordas, Larousse und Nathan. Ein Sprecher von Bayard erklärte am Mittwoch, dass der Verlag die Entwicklung von Vivendi Universal Publishing (VUP) "aufmerksam" verfolge.

Der fünfte Interessent

Bayard ist somit der fünfte Interessent für eine völlige oder teilweise Übernahme von VUP. Die weiteren Kandidaten sind die Mediengruppe Lagardere, die französische Depositenkasse gemeinsam mit der britischen Charterhouse Development Capital, ein Konsortium aus Paribas, Apax France, Blackstone, Thomas H. Lee und KKR, sowie ein weiteres Konsortium aus Eurazeo, UI (Gruppe Credit Agricole) und Carlyle.(APA)

Share if you care.