Spanien: Kirche sieht in Gewalt keinen Annullierungsgrund für die Ehe

18. September 2002, 15:56
4 Postings

Bei ehelichen Auseinandersetzungen starben heuer bereits 26 Frauen und zwölf Männer...

Madrid - Gewalt durch den Ehepartner ist nach Ansicht der katholischen Kirche in Spanien kein Grund, eine Ehe zu annullieren. Die Kirche verurteile zwar "kategorisch" Misshandlungen, das Kirchenrecht sehe darin aber keinen Grund, das Ehebündnis aufzuheben, teilte der Sprecher des spanischen Episkopats, Juan Jose Asenjo, am Mittwoch mit.

In Spanien wurden nach Regierungsangaben in der ersten Hälfte dieses Jahres 26 Frauen von ihren Ehemännern getötet und zwölf Männer von ihren Ehefrauen. Nach Erhebungen der Opposition wurden sogar 51 Frauen von ihren Männern umgebracht. Die meisten Opfer hätten zuvor Alarm geschlagen und ihre Männer wegen Gewaltbereitschaft angezeigt.

Heuer bereits 14.280 Anzeigen von Frauen

Insgesamt gingen im ersten Halbjahr 2002 rund 14.280 Anzeigen von Frauen und knapp 2.290 von Männern ein, wie das Sozialministerium mitteilte. Die Regierung von Ministerpräsident Jose Maria Aznar hatte vor kurzem eine Reihe von Maßnahmen zur Unterstützung von Frauen verabschiedet. So steht Frauen, die vor ihren gewalttätigen Männern aus der gemeinsamen Wohnung fliehen, eine Rente zu. Zudem soll in allen Gerichten ein Planposten für einen auf Misshandlungen in der Ehe spezialisierten Staatsanwalt eingerichtet werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.