Sanochemia setzt auf Diagnostik

18. September 2002, 14:30
posten

Deutsche Goldham Pharma ganz geschluckt - Umsatz soll bis 2005 verdreifacht werden

Wien - Das am Frankfurter Neuen Markt notierende Wiener Pharma-Unternehmen Sanochemia will sein Diagnostik-Geschäft kräftig ausbauen. Bis 2005 soll der derzeitige Spartenumsatz auf rund 30 Mill. Euro verdreifacht werden, teilte Sanochemia am Mittwoch ad hoc mit.

Die neue Tochter Sanochemia Diagnostics International mit Sitz im deutschen Neuss habe bisher wesentliche Fortschritte beim Ausbau ihrer Marktposition erzielt, wie es weiter hieß. Realisiert werden soll das Wachstumsziel vor allem mit dem Ausschöpfen von Wachstumspotenzialen der Kernprodukte im EU-Raum.

Überdurchschnittliche Entwicklung

Die bereits in einigen Ländern zugelassenen Röntgenkontrastmittel und der HIV-Test Fluorognost hätten sich mit Steigerungen von bis zu mehr als 30 Prozent bislang überdurchschnittlich entwickelt. Sie sollen ebenso wie das weitere Wachstum in außereuropäischen Exportmärkten die Ziele für 2005 sicherstellen.

An der Goldham Pharma GmbH hat Sanochemia zuletzt auch die restlichen Anteile von 25 Prozent gekauft, die jetzt 100-prozentige Tochter soll nun in die Sanochemia Diagnostics International eingebracht werden. Mit der Totalübernahme der Goldham Pharma sichert sich Sanochemia eigenen Angaben zufolge die alleinigen Marktrechte im Bereich der bildgebenden Verfahren weltweit. Die Entwicklung von innovativen Kontrastmitteln und die damit geplante Internationalisierung soll fortgesetzt werden. (APA)

Share if you care.