Suede-Frontmann ist weg vom Crack

18. September 2002, 12:48
posten

Nach Monaten der Abhängigkeit und ständigem Verfolgungswahn hat der Sänger die Sucht überwunden...

London - Suede-Frontmann Brett Anderson hat eigenen Angaben eine Crack-Abhängigkeit nach Monaten überwunden. Er habe mit Kokain angefangen, was ihm aber bald nicht mehr gereicht habe, sagte er der Zeitung "Observer". Deshalb sei er auf die härtere Droge Crack umgestiegen. Er habe es aber geschafft, die Sucht zu besiegen. Sich davon zu lösen, sei ein schwieriger, gradueller Prozess gewesen. "Man braucht starke Willenskraft, um aufzuhören."

Er sei in dieser Zeit absolut unfähig gewesen, eine Beziehung zu haben, auch nur auszugehen und sich wie ein normaler Mensch zu benehmen. Er habe unter ständigem Verfolgungswahn gelitten. Brett Anderson hofft auch weiterhin von der Droge wegzubleiben.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Brett Anderson (Links im Bild)- Frontsänger von Suede

Share if you care.